Throne S7 E2 – Sturmtochter

Veröffentlicht von
avatar Jan Gruber Amazon Wunschliste Icon Auphonic Icon PayPal Me Icon
avatar Stephane Schütze Amazon Wunschliste Icon Auphonic Icon Paypal.me Icon

00:00:00.000 Intro
00:00:34.261 Begruessung
00:01:19.244 Einfuehrung

Geschrieben: von Bryan Cogman
Regie: Mark Mylod.
Länge: 59 Minuten

00:01:54.691 Drachenstein
Daenerys Tyrion, Varys und Grauer Wurm beraten sich vor der Strategiekarte.

Daenerys zweifelt Varys’ Loyalität an und weiß offenbar von all den Plänen vorher, an denen er nicht unbeteiligt war (Auftragsmord, Verheiratung,..). Sie fordert Offenheit von ihm und droht ihm gleichzeitig, sollte er sie hintergehen.

Melisandre taucht auf Drachenstein auf. Varys verrät von ihren vorherigen Plänen, die Unterstützung von Stannis – Dany erinnert daran, dass auch er schon andere Könige unterstütze und verriet. Die rote Hexe erzählt von einer Prophezeiung und dass sie an eine Rolle darin für Daenerys glaubt – bringt aber auch Jon Schnee ins Spiel. Es kommt zur Idee einer Allianz mit Jon Schnee. Daenerys hat jedoch andere Pläne: Jon soll vor ihr auf die Knie gehen.

Die Köpfe der anderen verbündeten Häuser treffen auf Drachenstein ein. Es herrscht Uneinigkeit zwischen den Parteien Tyrion / Graufreud / Tyrell / Dorne beim Kriegsrat.

Daenerys setzt ihren Plan durch: Die Belagerung von Königsmund von allen Seiten statt eines direkten Angriff wird von den Westeros-Armeen durchgeführt, um nicht als “fremde Königin” dargestellt werden zu können. Die Unbefleckten + Dothraki führen währenddessen einen Angriff auf den Sitz der Lennister, Casterlystein, aus.

Lady Olenna (Tyrell) warnt Daenerys zum Schluss unter vier Augen, zu sehr auf schlaue Männer zu hören – diese seien Schafe und Daenerys ein Drache.

Zum Schluss sehen wir eine Liebesszene zwischen Grauer Wurm und Missandei, als dieser sich verabschiedet.

00:12:40.511 Winterfell
Jon erhält einen Brief von Daenerys, geschrieben von Tyrion. Callback an die Szene aus der ersten Staffel beim Empfang der Starks: “Erinnere dich immer an das, was du bist, trage es wie ein Schild vor dir” – wo Tyrion sich selbst als Bastard bezeichnete. Er will damit beweisen, dass der Brief von ihm ist. Sansa (u.a.) warnt davor, dass dies eine Falle sein könnte.

Ein weiterer Rabe aus der Zitadelle von Sam: Er informiert Jon über das Drachenglas auf Drachenstein.

Jon will das Treffen mit Daenerys eingehen, Sansa soll derweil als Regentin über den Norden wachen. Jon möchte zu dem Drachenglas und gibt zudem zurecht zu bedenken, dass es zu schwer ist, den Norden ohne Hilfe von Daenerys gegen die Weißen Wanderer zu verteidigen.

Kleinfinger offenbart Jon gegenüber seine Liebe zu Sansa – Jon droht diesem, seine Finger von ihr zu lassen.

00:17:42.548 Königsmund
Hetzrede von Cersei gegen Daenerys und die Tyrells (aufgrund ihres Verrats) vor den Lords der Weite, um neue Verbündete zu gewinnen. Sie redet von der Grausamkeit Daenerys’ Armee. Lord Tarly fragt, wie die Drachen besiegt werden sollen. Qyburn – Hand der Königin – gibt an, an einer Lösung zu arbeiten.

Jaime trifft privat auf Lord Tarly (Vasall der Tyrells)  – dieser weigert sich, Jaimes Aufforderung nach Verrat an den Tyrells nachzukommen. Er erinnert Jaime an den Eid der Tarlys gegenüber den Tyrells und dass er kein Verräter sei. Jaime appelliert daran, dass Daenerys noch schlimmer sei als Cersei.

Neue Waffe für Cersei: Qyburn präsentiert ihr eine Art Armbrust, die riesige Bolzen verschießt und Drachen töten können soll (aufgrund der Info, dass einer der Drachen mit Speeren in Meereen bereits einmal verletzt wurde).

00:20:40.576 Altsass
Sam erhält Bücher vom Erzmaester redet mit diesem über Ideen/Studien zur Bekämpfung der Grauschuppen-Krankheit.

Der Erzmaester weigert sich jedoch, Jorah Mormont zu behandeln – es sei zu spät, die Krankheit zu weit fortgeschritten (kompletter Arm + Oberkörper inzwischen von Grauschuppen bedeckt) und Jorah bereits zu alt (im Gegensatz zu Sharin Baratheon damals, Tochter von Stanley Baratheon, die noch jung war). Jorah hätte sich seiner Meinung nach zur rechten Zeit die Hand abhacken sollen, um schlimmeres zu verhindern.

Aufgrund Jorahs adliger Abstammung gewährt der Erzmaester ihm noch eine Nacht auf Altsass, bevor er nach Valyria zu den anderen Steinmenschen geschickt wird.

Sam setzt sich über die Bedenken des Erzmaesters hinweg und behandelt Jorah heimlich. Er gibt sich als Bruder der Nachtwache zu erkennen und teilt ihm mit, dass er Jorahs Vater kennt, der Lord Kommandant war – Sam will Jorah nicht auch sterben lassen / sehen. So schabt Sam die Grauschuppen ab, eine gelbe dicke Flüssigkeit tritt darunter aus – Jorah kann seinen Schmerz kaum unterdrücken.

00:24:20.381 Flusslande
Arja trifft in einem Gasthaus (bereits mit der Bruderschaft ohne Banner besucht) auf einen alten Bekannten “heiße Pastete”. Sie erzählt ihm, dass sie nach Königsmund will. Auf die Nachfrage, wieso sie nicht nach Winterfell geht, erfährt sie von ihm, dass die Boltons auf Winterfell von Jon und den Wildlingen in der “Schlacht der Bastarde” geschlagen wurden und Jon inzwischen König des Nordens ist.

Sie bedankt sich bei ihm und reitet gen Norden.

Im Wald wird Arja von Wölfen angegriffen – plötzlich taucht ihr einstiger Schattenwolf Nymeria dazwischen auf, den sie damals zum Schutz vor Cersei (Staffel 1) freilassen musste. Nymeria erkennt sie nicht.Arya sagt “Das bist nicht du” – Die Frage bleibt wer damit gemeint ist? Spiegelt Arya sich selbst oder den Schattenwolf wieder? Wir verabschieden uns von Nymeria, damit bleibt quasi nur noch ein Schattenwolf – Geist von Jon

00:29:47.436 Meerenge
Auf dem Weg der Geschwister Graufreud (Asha+Theon) mit Ellaria Sand und ihren Töchtern Nymeria, Tyene und Obara Sand, die Armeen von Dorne abzuholen, werden sie von Euron auf hoher See angegriffen. Eurons Armee überrennt die Flotte, er tötet Obara und Nymeria Sand und nimmt Ellaria Sand mit ihrer letzten verbliebenen Tochter Tyenne gefangen. Asha trifft auf ihren Onkel und kämpft gegen ihn – doch er ist stärker und er bedroht sie am Ende mit einer Axt am Hals. Als Theon das sieht, springt er vor Angst von Bord. Später sieht er, wie sein Onkel die Leichen der 2 Töchter Sand (Obara und Nymeria) als Trophäen am Bug aufgehangen hat.

00:34:08.605 Spekulationen

Steph:
Euron Graufreud bringt seine Gefangenen Cersei zum Geschenk als Druckmittel gegen Daenerys bzw. zumindest um Dorne als Verbündete der Lennisters zu bekommen. Arja lässt von ihren Plänen ab und hilft ihren Geschwistern mit ihrer “Gabe” gegen die Feinde.

Sam wird dafür sorgen, dass Jorah als erster (Erwachsener) die Grauschuppen-Krankheit überlebt.

Jan:
Kräfteverhältniss ist wieder ausgeglichener. Cersei und Uron werden weiter Kooperieren, Dorne wird letztlich ausgerottet. Arja permanent im Zwieschnitt ob menschlich oder nicht, Menschlichkeit wird aber siegen (das war immer schon ihr Schlüssel, auch bei ihrer Ausbildung). Jorah wird ein wichtiger Schlüssel im Kampf gegen die White Walker.

00:37:42.872 Fazit

Steph:
Interessante Folge mit tollen Szenen und Gesprächen – v.a. zwischen den verschiedenen Parteien sowohl in Winterfell als auch auf Drachenstein. Zumindest am Ende gab es endlich erste Action.
Wertung: 4 von 5 Sternen

Jan:
Insgesamt zeigte die Folge das Game of Thrones mittlerweile viel Zeitdruck hat – die Serie hetzt sich durch und nimmt sich wenig Zeit um Handlungen auch einzuführen und aufzubauen. Nach der letzten Folge ein krasser Schnitt. Trotzdem es die erste Schlach gab gefiel mir die letzte Folge deshalb besser. Generell ist die Handlung zu geradlinig, ohne Tiefen und ist sehr durchschaubar.
Wertung 3 von 5 Sterne

00:48:04.019 Anmerkung Kommentare
00:49:40.431 Verabschiedung

Abonnieren:
Feed Enclosure
MP3 Feed MP3 Audio
Podcast Feed: Monowelle (AAC) MPEG-4 AAC Audio
fyyd

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.